跳到主要內容
menu

Zukunftsvision

Zukunftsvision

Das Nationale Palastmuseum ist dank seiner großen Sammlung chinesischer Kunstgegenstände weltberühmt. Die wertvolle Sammlung entstammt hauptsächlich dem Kaiserpalast der Qing-Dynastie und ist über Jahrtausende von kaiserlichen Familien zusammengetragen worden. Unter den über 700.000 Sammlungsstücken, die als welthistorische Kulturgüter gelten, finden sich archäologische Funde, Kalligraphie, Gemälde, historische Dokumente, antiquarische Bücher und asiatisches Kunsthandwerk. Seit seiner Umsiedlung und Neuerrichtung in Waishuangxi in Taipeh im Jahr 1965 zieht das Nationale Palastmuseum eine große Anzahl in- und ausländischer Besucher an. Das Beispiel des Nationalen Palastmuseums zeigt, dass Kultur nicht nur ein wesentlicher Bestandteil der Soft Power Taiwans, sondern auch eine Stütze der Kreativwirtschaft, des Tourismus und der Ökonomie ist.

Die chinesische Zivilisation ist ein Bestandteil der ostasiatischen Zivilisation. Seit der Antike findet vielfältiger Kulturaustausch über die Seidenstraße auf dem Land- und Seeweg auf dem großflächigen Kontinent Asien statt und folglich sind vielfältige Verflechtungen, Einflüsse und Verschmelzungen dadurch entstanden. Durch nähere Untersuchungen aus makroskopischer Perspektive erweist sich, dass Artefakte, die vorher schlicht als chinesisch eingeordnet wurden, doch auch andere asiatische Elemente enthalten, während diejenigen Artefakte, die als nordostasiatisch oder südostasiatisch klassifiziert werden, häufig Spuren des Kulturaustauschs mit der chinesischen Zivilisation aufweisen.

 

Indem sie ihren Horizont auf ganz Asien erweitert, ist die Südliche Zweigstelle des Nationalen Palastmuseums programmatisch auf ein „Museum für asiatische Kunst und Kultur“ ausgerichtet. Sie sorgt durch Sammlung, Forschung, Ausstellungen, internationale Leihverkehre und pädagogische Öffentlichkeitsarbeit für die Darstellung der künstlerischen Errungenschaften Asiens und die Interpretation ihrer Kulturkonzepte. Im Bewusstsein ihrer Mission, einen Ausgleich zwischen Nord- und Südtaiwan auf kultureller Ebene herzustellen, hat sich die Südliche Zweigstelle die drei Hauptziele der „Verwurzelung der Kunst“, der „bodenständige Verbindung“ und der „Verbreitung der vielfältigen Kulturen Asiens“ gesetzt. Wir wünschen, dass die prachtvollen und vielfältigen Kulturerrungenschaften Asiens in Chiayi Wurzeln schlagen, gedeihen und wachsen. Wir wünschen auch, dass sie auch die Wertschätzung von Besuchern aus aller Welt erfahren.

TOP